23.09.2016

Facebook verrechnete sich stark bei Sehdauer von Werbevideos

Facebook hat sich bei der Errechnung der Sehdauer von Video-Werbung auf seiner Plattform stark verrechnet, wie das "Wall Street Journal" berichtet. Aufgrund eines Rechenfehlers seien die Werte, die Facebook in den letzten zwei Jahren an seine Werbekunden geliefert hat, teilweise zwischen 60 und 80 Prozent über den tatsächlichen Werten gelegen.

Große Werbekunden sind verärgert, das Social-Network zuletzt mit steigenden Nutzerzahlen seiner Videos geworben hat und die veröffentlichten Zahlen die Basis für den Mediaeinkauf sind. Für die...

Weiterlesen auf The Wall Street Journal ...

12.05.2016

"Das Lagerfeuer und die Sonne der Nation"

"Das Fernsehen erfährt gerade eine Rehabilitation", schreibt das "Zeit-Magazin" in einer großen Analyse, viele Forscher seien gerade dabei, die positive Wirkung - viele sprechen von Gratifikationen - des Fernsehens zu erforschen. Die wichtigsten Gründe für die Robustheit des Mediums: die Sozialisation ("Television Natives"), die "Effizienz" bei der Nutzung, die  Gewohnheiten und die damit verbundene "gesellschaftliche Ordnung"  , der "Taktgeber im Alltag". Das Fazit: "Das Fernsehen ist nicht nur das Lagerfeuer der Nation, es ist auch die Sonne der Nation."

Weiterlesen auf Zeit-Magazin ...

21.01.2016

Screenforce: YouTube und Facebook überschätzt

Für Martin Krapf, Geschäftsführer das Gattungsinitiative Screenforce, sind YouTube und Facebook hervorragende Plattformen - als Werbemedium dagegen taugten sie nur sehr eingeschränkt. "Youtube ist ein Scheinriese und Facebook ist für die Markenkommunikation nicht geeignet", so Krapf. Die Netto-Reichweiten ließen sich mit beiden Plattformen kaum steigern, die inkrementelle Reichweite sei tatsächlich eine Legende.

Weiterlesen auf HORIZONT-online ...

09.07.2015

TV ist beim Einsatz von Social Media führend

Bei der Nutzung sozialer Medien schneiden die deutschen TV-Sender im Vergleich zu den anderen klassischen Medien Print und Radio wesentlich besser ab. So lautet das zentrale Fazit einer Analyse von Prof. Andreas Möning, Studienleiter am Hamburger Campus der Business & IT School BiTS. Bei allen untersuchten Kriterien erhalten die Fernsehsender von der Studie mehrheitlich gute Noten.

Weiterlesen auf Kress.de ...

09.07.2015

TV-Gerät wird dank VoD als zentraler Bildschirm immer wichtiger

Die TV-Zuschauer in Europa sitzen in diesem Jahr rund eine halbe Stunde länger vor dem heimischen TV-Gerät. Nach einer Studie von Samsung konnte der Fernseher seine herausragende Stellung als wichtigster Bildschirm im Haushalt vor allem durch die steigende Nutzung der neuen Video-on-Demand-Angebote weiter ausbauen. Im Durchschnitt verfügt jeder europäische Haushalte mittlerweile über zwei Fernsehgeräte.

Weiterlesen auf HORIZONT.Net ...

05.06.2015

"Youtube und Facebook werden dramatisch überschätzt"

Mediaplus-Chef Andrea Malgara geht mit den beiden Online-Plattformen hart ins Gericht, was die Relation von Nutzer und Nutzung angeht: Nur rund zehn Prozent der Nutzer stünden für etwa zwei Drittel der Nutzung insgesamt. "Wenn es um zusätzliche Nettoreichweite geht, werden Youtube und Facebook deutlich überschätzt", so Malgara. Als TV-Sender sei Youtube in etwa so groß wie Sport1.

Weiterlesen auf HORIZONT.Net ...