Von der Bildfläche auf den Bildschirm



Gastkommentar von Cosma Handl. Sie überzeugte bei der „Young Lions Competition Austria“ in der Kategorie „Media“ mit einem B2B-Kommunikationskonzept für Screenforce und wird Österreich beim wichtigsten Kommunikationsfestival der Welt vertreten.

TV ist für viele junge Erwachsene fast von der Bildfläche verschwunden – aber nicht, weil es nicht mehr genutzt wird, sondern weil die Bedeutung in Vergessenheit gerät. TV ist im Vergleich zur digitalen Welt wenig schnelllebig und schon mehr als 65 Jahre in Österreich vertreten. Sprich, es ist ein Medium, das wir kennen und auch lieben!

Jeder von uns hat doch eigene TV-Momente mit Familie und Freunden. Meist sind sie gelernt und es wird ihnen bewusst weniger Aufmerksamkeit geschenkt. Aber der Filme-, Serien- oder Fußballabend vor dem Fernseher in Gesellschaft hat dennoch einen hohen Stellenwert in unseren täglichem Leben. Genau diesem Momenten muss wieder mehr Beachtung geschenkt werden! Zahlen und Fakten überzeugen die junge Generation kaum. Emotionale Vergleiche können es! Gemeinsam mit Clemens Weiss habe ich im Rahmen der „Young Lions Competition Austria“ für den Auftraggeber Screenforce genau diesen fühl- und greifbaren persönlichen Zugang gewählt. Wir schaffen durch TV-Momente Gemeinsamkeiten und weisen auf die emotionalen Erlebnisse hin! Denn dank TV haben wir alle Themen, über die wir lachen und diskutieren – oder einfach eine gute Basis für ein Gespräch.

Durch das Aufzeigen der in Vergessenheit geratenen emotionalen Momente erzeugen wir Aufmerksamkeit für das Medium TV und dessen Relevanz für Kommunikationsstrategien. Im Zuge der Studie „Not All Reach is Equal” zeigt Screenforce zusätzliche Benefits von TV im Vergleich zu anderen Bewegtbildangeboten wie beispielsweise höhere Aufmerksamkeit und Wirkung für Werbetreibende oder auch den höheren Impact auf Sales.

>>> Lesen Sie hier die Medieninformation zur Young Lions Competition Austria 2020