Wir lieben TV und feiern den World Television Day



Bereits zum 24. Mal wird das Fernsehen rund um den Globus gefeiert. In diesem Jahr mit einer ganz besonderen Aussage.

Wie kein anderes Medium begleitet TV die Menschen durch dieses herausfordernde Jahr. Mit erstklassiger, fundierter journalistischer Information rund um Themen, die die ganze Welt und jeden einzelnen betreffen. Aber auch mit Unterhaltung, die ein bisschen Freude, Normalität und gute Momente auf die Bildschirme der Menschen bringt. In einem Jahr, das durch Covid-19 von Verunsicherung und Physical Distancing geprägt war, hat TV die Menschen zusammengebracht und durch vertrauenswürdigen Journalismus für Klarheit gesorgt. In Zeiten des Lockdowns ist TV nicht nur das Fenster in die Welt, sondern das Medium, das Freude, Unterhaltung und Zerstreuung bringt und für ein Lächeln sorgt.

TV macht den Unterschied

Der diesjährige Spot der weltweiten Initiative von ACT, egta und The Global TV Group fasst ein Jahr Fernsehen in 30 Sekunden zusammen und bringt auf den Punkt, warum wir es alle lieben: TV macht den Unterschied!

Während soziale Medien die Menschen in den letzten Monaten durch Falschmeldung, Hasssprache und Rassismus gespalten haben, vereint TV die Menschen durch Sachlichkeit, Information und guter Unterhaltung. Die stark gestiegene TV-Nutzung, die keine Momentaufnahme in der Pandemie ist, sondern ein Trend, der sich in Österreich seit vielen Jahren konstant abzeichnet, ist der beste Beweis für die Werbewirkung im TV und das Vertrauen der Seher. In den letzten fünf Jahren ist die tägliche TV-Nutzung um über 26 Prozent auf 216 Minuten pro Tag gestiegen (Media Server 2.0).

TV macht den Unterschied für die Werbewirkung

Der World TV Day ist ein guter Anlass, um einige Fakten zu zeigen, warum TV-Werbung genau jetzt die richtige Antwort auf die Krise ist:

  • Laut Media Server konsumieren 91 Prozent der Menschen mindestens einmal pro Woche TV-Inhalte.
  • 216 Minuten werden täglich mit TV-Inhalten verbracht und nur 73 Minuten mit sozialen Medien.
  • Ab 17 Uhr versammeln sich Menschen aller Altersgruppen vor dem „Lagerfeuer TV“: Die Nutzungskurve steigt steil an und erreicht ihren Höhepunkt mit 55 Prozent Nutzung um 21 Uhr. Bereits um 19 Uhr lässt TV im Nutzungsverlauf alle anderen Mediengattungen hinter sich.
  • Laut Bewegtbildstudie sehen knapp 80 Prozent der Österreicher täglich fern.
  • Bei den 14- bis 29-Jährigen sehen an einem durchschnittlichen Tag 60 Prozent fern. Exakt die Hälfte der Videonutzung entfällt in dieser Altersgruppe auf TV und die Mediatheken der Sender (BVOD).
  • 98 Prozent der Österreicher konsumieren laufendes TV am liebsten am großen Screen, wo die Werbewirkung am stärksten ist.
  • 75 Prozent sehen sich die Inhalte der Sender-Mediatheken bevorzugt am großen Screen an, wo die Werbewirkung am stärksten ist.
  • Laut der Studie „Not All Reach Is Equal – DACH Edition“ von Karen Nelson-Field wirkt Werbung am besten im TV.
  • TV bietet das optimale Umfeld für Werbewirkung: Werbung wird ohne störende Nebeneffekte am ganzen Screen und mit Ton ausgespielt.
  • TV-Werbung hat die höchste Absatzwirkung und den höchsten Erinnerungseffekt.

Lesen Sie noch mehr spannende Insights zur Kraft der TV-Werbung in unserem Themenspecial, das Sie hier downloaden können.

Sehen Sie, wie die ganze Welt den World Television Day 2020 feiert!