Mediennutzung

59 Studien

Relevant Set: Sendervielfalt und Sendernutzung

Den Zuschauern wird inzwischen eine enorme Programmvielfalt geboten - welche aber von den Zuschauern nicht ausschöpfend genutzt wird. Die Zuschauer konzentrieren sich bei ihrer
Den Zuschauern wird inzwischen eine enorme Programmvielfalt geboten - welche aber von den Zuschauern nicht ausschöpfend genutzt wird. Die Zuschauer konzentrieren sich bei ihrer Auswahl seit vielen Jahren auf einige wenige Sender. Das gilt selbst für die sogenannten Multi-Channel-Haushalte, die aus mehr als 150 Sendern wählen können.

Parallelnutzung

Die Spezialanalyse auf Basis der jährlich durchgeführten Mediennutzungsstudie zeigt, dass Fernsehen und Internet sehr gut miteinander harmonieren, denn sie übernehmen
Die Spezialanalyse auf Basis der jährlich durchgeführten Mediennutzungsstudie zeigt, dass Fernsehen und Internet sehr gut miteinander harmonieren, denn sie übernehmen unterschiedliche Funktionen im Alltag der Nutzer. TV setzt dabei die Initialimpulse für die Beschäftigung mit zusätzlichen Informationen im Internet.

TV - Internet

Die gleichzeitige Nutzung von TV und Internet wird oft als eine Gefahr für die Werbewirkung dargestellt. Studienergebnisse zeigen allerdings, dass sich beide Medien optimal
Die gleichzeitige Nutzung von TV und Internet wird oft als eine Gefahr für die Werbewirkung dargestellt. Studienergebnisse zeigen allerdings, dass sich beide Medien optimal ergänzen - statt sich zu kannibalisieren.

Status Quo der Mediennutzung 2013

Die aktuellen Daten der repräsentativen Befragung zeigen, dass noch nie so viele Medien genutzt wurden wie heute und sich sowohl markante Änderungen, als auch teilweise unerwartete
Die aktuellen Daten der repräsentativen Befragung zeigen, dass noch nie so viele Medien genutzt wurden wie heute und sich sowohl markante Änderungen, als auch teilweise unerwartete Konstanz im Verhalten der Nutzer nachzeichnen lassen.

Parallelnutzung und Impulswirkung des Fernsehens

Die Mediennutzungszeit ist hoch wie nie - das legt auch nahe, dass mitunter mehrere Medien gleichzeitig genutzt werden. Den Werbetreibenden bietet dieser zunehmend konvergenten
Die Mediennutzungszeit ist hoch wie nie - das legt auch nahe, dass mitunter mehrere Medien gleichzeitig genutzt werden. Den Werbetreibenden bietet dieser zunehmend konvergenten Medienkonsum eher Chancen denn Risiken.

Wie tickt das Medien-Volk?

Wie groß sind Unterschiede im Lebensstil und der Mediennutzung zwischen der breiten Öffentlichkeit und der Werbe- und Medienwelt? Es zeigt sich eine große Kluft zwischen Wissen und
Wie groß sind Unterschiede im Lebensstil und der Mediennutzung zwischen der breiten Öffentlichkeit und der Werbe- und Medienwelt? Es zeigt sich eine große Kluft zwischen Wissen und Glauben.

TV & Online: Teamarbeit statt Konkurrenz (TNS Convergence Monitor)

Welche Auswirkungen hat der steigende Internetkonsum auf das Fernsehverhalten? Er führt nicht zu einem Rückgang des Fernsehkonsums – vielmehr scheinen die beiden Medien voneinander
Welche Auswirkungen hat der steigende Internetkonsum auf das Fernsehverhalten? Er führt nicht zu einem Rückgang des Fernsehkonsums – vielmehr scheinen die beiden Medien voneinander zu profitieren.

Parallelnutzung: Ein ambivalentes Phänomen (TNS Convergence Monitor)

Die parallele Nutzung verschiedener Screens ist heute Teil der TV-Realität, wird aber häufig überschätzt. Tatsächlich betrifft sie etwa 8 Prozent der TV-Zeit – und stagniert.
Die parallele Nutzung verschiedener Screens ist heute Teil der TV-Realität, wird aber häufig überschätzt. Tatsächlich betrifft sie etwa 8 Prozent der TV-Zeit – und stagniert.

Screenlife: Warum wir wie fernsehen

Die Thinkbox-Studie "Screenlife" ermittelt die unterschiedlichen Bedürfnisse der Zuschauer beim "normalen" Fernsehen und beim fernsehen über Video-on-Demand.
Die Thinkbox-Studie "Screenlife" ermittelt die unterschiedlichen Bedürfnisse der Zuschauer beim "normalen" Fernsehen und beim fernsehen über Video-on-Demand.

Fernsehen in Europa: Leitmedium im digitalen Zeitalter

Welchen Stellenwert hat der Fernseher für die Europäer? Für die überwältigende Mehrheit der Europäer bleibt das lineare Fernsehen top of mind.
Welchen Stellenwert hat der Fernseher für die Europäer? Für die überwältigende Mehrheit der Europäer bleibt das lineare Fernsehen top of mind.

Bewegtbild im Internet: Ein unerforschtes Massenphänomen (TNS)

Der Großteil der Online-Nutzung ist bislang unvermessen und nimmt man TV als Maßstab, ist YouTube ein Spartensender.
Der Großteil der Online-Nutzung ist bislang unvermessen und nimmt man TV als Maßstab, ist YouTube ein Spartensender.

Parallelnutzung von TV und Internet ( TNS Convergence Monitor)

Wie groß ist die Parallelnutzung tatsächlich und was bedeutet das für die Werbung? So wie das Ausmaß der Parallelnutzung überschätzt wird, werden die positiven Nebeneffekte der
Wie groß ist die Parallelnutzung tatsächlich und was bedeutet das für die Werbung? So wie das Ausmaß der Parallelnutzung überschätzt wird, werden die positiven Nebeneffekte der Werbewirkung unterschätzt.

Insights zur Medienkonvergenz

Wohin geht der Technik-Trend? Der TNS Convergence Monitor 2012 belegt u.a. einen ungebrochenen Run auf "schicke Fernseher".
Wohin geht der Technik-Trend? Der TNS Convergence Monitor 2012 belegt u.a. einen ungebrochenen Run auf "schicke Fernseher".

Studie AWA 2012: Die digitale Kluft wird kleiner

Welche Technik-Trends verfolgen die Deutschen und welche Nutzungsgewohnheiten haben sie? Die Technik bietet zunehmende Möglichkeiten zur Nutzung von Unterhaltungs-, Informations-
Welche Technik-Trends verfolgen die Deutschen und welche Nutzungsgewohnheiten haben sie? Die Technik bietet zunehmende Möglichkeiten zur Nutzung von Unterhaltungs-, Informations- und Kommunikationsangeboten. Spannend ist besonders die Entwicklung bei den Smartphones und Tablets

Handys 2012: smart, online und bewegt (TNS Convergence Monitor)

Wie stark sind Smartphones verbreitet und wie werden sie genutzt? Dank Smartphone-Boom steigt die mobile Internet-Nutzung weiterhin rasant an. Jeder Dritte geht heute schon
Wie stark sind Smartphones verbreitet und wie werden sie genutzt? Dank Smartphone-Boom steigt die mobile Internet-Nutzung weiterhin rasant an. Jeder Dritte geht heute schon unterwegs ins Netz.

TV Buzz im Social Web (IP, BrandScience)

TV-Formate bieten viel Gesprächsstoff - doch wie kommuniziert man heutzutage darüber? Die Plattform hierfür ist zunehmend das Internet.
TV-Formate bieten viel Gesprächsstoff - doch wie kommuniziert man heutzutage darüber? Die Plattform hierfür ist zunehmend das Internet.

"Der hybride Mediennutzer": Wie wir die Medienvielfalt in den Alltag einbinden

Das Spektrum der Nutzungsverfassungen ist breit, dennoch lassen sich aus der Studie (concept m) heraus drei übergeordnete Modi der Mediennutzung definieren: Abgrenzung, Dialog
Das Spektrum der Nutzungsverfassungen ist breit, dennoch lassen sich aus der Studie (concept m) heraus drei übergeordnete Modi der Mediennutzung definieren: Abgrenzung, Dialog und Verschmelzung.

Kartografie 1: Funktionen und crossmedialer Nutzen von TV-Content

Bewegtbild-Content lässt sich über immer mehr Endgerätetypen abrufen. Welchen Einfluss hat dies auf den klassischen, linearen TV-Konsum?
Bewegtbild-Content lässt sich über immer mehr Endgerätetypen abrufen. Welchen Einfluss hat dies auf den klassischen, linearen TV-Konsum?

TV-Wohnzimmerstudie (TNS Emnid)

Wie sieht es in deutschen Wohnzimmern aus? Fernsehen behält seine zentrale Rolle im Alltag der Menschen und das Wohnzimmer wird auch in Zukunft vor allem Fernsehzimmer sein.
Wie sieht es in deutschen Wohnzimmern aus? Fernsehen behält seine zentrale Rolle im Alltag der Menschen und das Wohnzimmer wird auch in Zukunft vor allem Fernsehzimmer sein.