Mediennutzung

59 Studien

IP Trendline: Potenziale kostenpflichtiger Online-Videotheken

Viel wird heute über Nutzung und Wachstumschancen im Markt für kostenpflichtiges Video-On-Demand spekuliert. Seit rund einem halben Jahr ist mit Netflix ein weiterer Wettbewerber
Viel wird heute über Nutzung und Wachstumschancen im Markt für kostenpflichtiges Video-On-Demand spekuliert. Seit rund einem halben Jahr ist mit Netflix ein weiterer Wettbewerber auf dem deutschen Markt verfügbar. Höchste Zeit also für eine Bestandsaufnahme. Die aktuelle Sonderwelle der IP Trendline, dem vierteljährlichen Trend- und Konsumbarometer der IP Deutschland,  beleuchtet die Potenziale der VoD-Anbieter und zeigt, dass Online-Videotheken eher eine willkommene Ergänzung denn eine vollwertige Alternative zu „klassischen“ Bewegtbild-Inhalten bieten.

Ob Lang- oder Kurzformat: Videoinhalte bleiben unschlagbar

Die Berater von Deloitte haben ihren Ausblick auf die Medienbranche für 2015 veröffentlicht. Das Fazit: Kurzformatige Videos haben zwar eine Zukunft, sind aber nicht die Zukunft
Die Berater von Deloitte haben ihren Ausblick auf die Medienbranche für 2015 veröffentlicht. Das Fazit: Kurzformatige Videos haben zwar eine Zukunft, sind aber nicht die Zukunft des Fernsehens.

IP Trendline: Nutzungsgewohnheiten in der Screen-Welt

Die IP Trendline ist eine telefonische Repräsentativbefragung, mit der viermal im Jahr bei etwa 1.000 Personen zwischen 14 und 65 Jahren Einstellungen zu verschiedenen Themen rund
Die IP Trendline ist eine telefonische Repräsentativbefragung, mit der viermal im Jahr bei etwa 1.000 Personen zwischen 14 und 65 Jahren Einstellungen zu verschiedenen Themen rund um Medien und Konsum erhebt. Zentrales Thema der letzten Welle waren TV- und Online-Nutzungsgewohnheiten.

YouTube: Ein Scheinriese aus der Nähe betrachtet

BD9179-001_gr
Die Kluft zwischen wahrgenommener und tatsächlicher Marktgröße dürfte kaum größer sein als bei YouTube. Ein Blick auf die Fakten.
Die Kluft zwischen wahrgenommener und tatsächlicher Marktgröße dürfte kaum größer sein als bei YouTube. Ein Blick auf die Fakten.

IP Fourscreen Touchpoints: Parallelnutzung im Alltagscheck

Parallelnutzung anderer Screens beim TV-Konsum ist keine Seltenheit mehr. Trotz steigender Verbreitung von Smartphones und Tablets dominiert aber mit 82 Prozent die exklusive
Parallelnutzung anderer Screens beim TV-Konsum ist keine Seltenheit mehr. Trotz steigender Verbreitung von Smartphones und Tablets dominiert aber mit 82 Prozent die exklusive TV-Nutzung.

Online-Video-Angebote: Ergänzung, aber kein Erdrutsch

140883474
Die aktuelle IP Studie "FOURSCREEN Touchpoints" hat auch die Nutzung von Online-Videos im Alltag der Verbraucher erhoben und kommt zu differenzierten Ergebnissen über YouTube &
Die aktuelle IP Studie "FOURSCREEN Touchpoints" hat auch die Nutzung von Online-Videos im Alltag der Verbraucher erhoben und kommt zu differenzierten Ergebnissen über YouTube & Co.

IP Trendline: Von der Gesundheit und Medikamenten

shutterstock_130911593_Kopie
Zweimal im Jahr wird im Rahmen der Trendline bei den 14- bis 49-Jährigen zudem die Wahrnehmung der persönlichen finanziellen Situation im Vergleich zum Vorjahr abgefragt. Das
Zweimal im Jahr wird im Rahmen der Trendline bei den 14- bis 49-Jährigen zudem die Wahrnehmung der persönlichen finanziellen Situation im Vergleich zum Vorjahr abgefragt. Das aktuelle Trendbarometer der IP widmet sich rechtzeitig zur Erkältungssaison primär dem Thema Gesundheit und Medikamente.

Convergence Monitor 2014: Multiscreen im Alltagscheck

127603167_Kopie
Der aktuelle TNS Convergence Monitor vermittelt neben der aktuellen und potenziellen Nutzung von Medien- und Telekommunikationsdienstleistungen relevante Einblicke zu Themen und
Der aktuelle TNS Convergence Monitor vermittelt neben der aktuellen und potenziellen Nutzung von Medien- und Telekommunikationsdienstleistungen relevante Einblicke zu Themen und Trends rund um das Thema Konvergenz aus Verbrauchersicht. Schwerpunkte waren u.a. HDTV, Smart TV, Nutzung von Smartphones und Tablets und On-Demand-Nutzung von Medieninhalten.

TV Key Facts 2014: Die Europäer lieben Fernsehen

shutterstock_153915056_iplook
Seit mehr als 20 Jahren sind die "Television Key Facts" von IP und RTL Group eine Referenzpublikation und Datenbank mit wertvollen Insights zu den Fernsehgewohnheiten in Europa. In
Seit mehr als 20 Jahren sind die "Television Key Facts" von IP und RTL Group eine Referenzpublikation und Datenbank mit wertvollen Insights zu den Fernsehgewohnheiten in Europa. In Zusammenarbeit mit den größten europäischen Forschungsinstituten und mit Hilfe renommierter internationaler Medien- und Marketingexperten wird die Publikation Jahr für Jahr aktualisiert und beschreibt detailliert das Fernsehnutzungsverhalten der Europäer.

IP FOURSCREEN TOUCHPOINTS: Die vier Screens im Alltagscheck

154532216
Erste Ergebnisse aus der innovativen Tagesablaufstudie von IP Deutschland zeigen, welche Rolle die verschiedenen Screens in unserem Alltag spielen. Während sich am Fernseher alles
Erste Ergebnisse aus der innovativen Tagesablaufstudie von IP Deutschland zeigen, welche Rolle die verschiedenen Screens in unserem Alltag spielen. Während sich am Fernseher alles um Bewegtbild dreht, geht’s beim Smartphone vor allem um den Austausch mit anderen.

Ofcom-Studie: TV bleibt Spitzenreiter in der Multiscreen-Welt

144829896
Zahlen und Fakten zur konvergenten Mediennutzung aus der britischen Ofcom-Studie „Adults' Use and Attitudes Report 2014“.
Zahlen und Fakten zur konvergenten Mediennutzung aus der britischen Ofcom-Studie „Adults' Use and Attitudes Report 2014“.

IP Fourscreen Touchpoints: Konvergenz im Alltags-Check

108437741
In welchem Ausmaß nutzen verschiedene Zielgruppen die verfügbaren Screens eigentlich in ihrem Alltag? Welche Rolle spielen Mobile, Second Screen und Social Media tatsächlich? Die
In welchem Ausmaß nutzen verschiedene Zielgruppen die verfügbaren Screens eigentlich in ihrem Alltag? Welche Rolle spielen Mobile, Second Screen und Social Media tatsächlich? Die kommende IP Studie liefert repräsentative Daten und Zusammenhänge.

Alles, was zählt

157538646
Aktuelle Trends der Mediennutzung in der Kinder-Zielgruppe.
Aktuelle Trends der Mediennutzung in der Kinder-Zielgruppe.

Fourscreen Touchpoints Kids: Die Mediennutzung im Alltag

2820153
Mit Hilfe der mobilen Tagebuchstudie Fourscreen Touchpoints Kids hat IP Deutschland den Tagesablauf der 8- bis 13-Jährigen dokumentiert. 200 Kinder wurden dafür per Smartphone im
Mit Hilfe der mobilen Tagebuchstudie Fourscreen Touchpoints Kids hat IP Deutschland den Tagesablauf der 8- bis 13-Jährigen dokumentiert. 200 Kinder wurden dafür per Smartphone im Halbstundenrhythmus zu Aktivitäten, Aufenthaltsorten und Umfeld befragt. Die insgesamt 5.864 Messkontakte zeichnen ein detailliertes Bild des kindlichen Alltags.

Mediennnutzung 2024

Studie_Mediennutzung2024_Titelbild
Fokus auf das Wesentliche – Flut der Medienangebote verstärkt Wunsch nach Reduktion und Selbstbestimmung
Individuelle Kontrolle ist in Zukunft das
Fokus auf das Wesentliche – Flut der Medienangebote verstärkt Wunsch nach Reduktion und Selbstbestimmung
Individuelle Kontrolle ist in Zukunft das größte Bedürfnis der Mediennutzer. Die Konsequenz ist eine Konzentration auf das Wesentliche, um Ausmaß, Geschwindigkeit, Vielfalt, Vernetzung und Komplexität der Angebote Herr werden zu können. In letzter Konsequenz kann dieser tiefe Wunsch nach mehr Kontrolle auch zum völligen Medienverzicht führen. Das ist das zentrale Ergebnis der qualitativ-psychologischen Grundlagenstudie „Mediennutzung 2024“, die das Kölner rheingold institut im Auftrag der WDR mediagroup (WDRmg) durchgeführt hat.

Formen der Werberezeption

Header Vorabendstudie

In einer qualitativen Grundlagenstudie wurde die Verfassung der Zuschauer beim Anschauen des TV Vorabend Programms und der in dem Sendungsumfeld eingebetteten Werbung durch das

In einer qualitativen Grundlagenstudie wurde die Verfassung der Zuschauer beim Anschauen des TV Vorabend Programms und der in dem Sendungsumfeld eingebetteten Werbung durch das Institut Concept M untersucht.

Aufbauend auf der Analyse der Verfasstheit von Zuschauern am Vorabend wurde untersucht, welche unterschiedlichen Rezeptionsmodi beim Schauen von TV Werbung  vorherrschen und welchen Programmen diese schwerpunktmäßig zuzuordnen sind.


Medientage-Studie

Die ethnografische Studie wendet sich dem Thema Second Screen zu. Sie zeigt, dass es trotz gelebter Multiscreen-Realität dem Medium TV immer wieder gelingt, für längere Zeit die
Die ethnografische Studie wendet sich dem Thema Second Screen zu. Sie zeigt, dass es trotz gelebter Multiscreen-Realität dem Medium TV immer wieder gelingt, für längere Zeit die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

Soziale Medien in der Ich-Gesellschaft

Im Fokus der repräsentativen Befragung steht die Rolle der Medien in der Ich-Gesellschaft. Die Ergebnisse zeigen, dass Soziale Werte auch in „digitaler“ Gesellschaft von hoher
Im Fokus der repräsentativen Befragung steht die Rolle der Medien in der Ich-Gesellschaft. Die Ergebnisse zeigen, dass Soziale Werte auch in „digitaler“ Gesellschaft von hoher Bedeutung sind. Neue Medien und technologische Möglichkeiten haben dabei nach Ansicht der meisten eher positive als negative soziale Effekte.

Navigator 4: Mediennutzung

Der vierte Navigator untersucht die aktuelle Mediennutzung. Er basiert auf einer langjährigen Erhebung und beleuchtet unter Berücksichtigung der neuesten Technikentwicklungen die
Der vierte Navigator untersucht die aktuelle Mediennutzung. Er basiert auf einer langjährigen Erhebung und beleuchtet unter Berücksichtigung der neuesten Technikentwicklungen die Bedeutung und Rolle der einzelnen Medien.

Navigator 5: Mediennutzung

Der fünfte Navigator legt erneut eine aktuelle Bestandsaufnahme zur Mediennutzung in Deutschland vor. Schwerpunkte sind dieses Mal Parallelnutzung, der Einfluss von Tablets und der
Der fünfte Navigator legt erneut eine aktuelle Bestandsaufnahme zur Mediennutzung in Deutschland vor. Schwerpunkte sind dieses Mal Parallelnutzung, der Einfluss von Tablets und der Vergleich von Altersgruppen.